Schwitzen statt Frieren

Energiesparmaßnahmen der Stadt Hilchenbach

Die Energiekrise macht auch vor der Stadt Hilchenbach keinen halt. Aus diesem Grund hat sich die Stadt Hilchenbach in Absprache mit den Sportvereinen dazu entschieden, die Raum-Temperatur in den städtischen Sporthallen um rund 2 Grad Celsius zu reduzieren. An der Wassertemperatur wird nichts verändert.

So können auch wir unseren Teil zur Energiekrise beitragen. Dennoch bitten wir euch, verantwortungsvoll mit unseren Ressourcen umzugehen.

Falls ihr also Hinweise habt, wo beispielweise Wasser tropft oder es immer noch zu warm ist, meldet euch gerne bei Nicole Müller (sportbetrieb@tus-hilchenbach.de).

Sollte es dennoch einmal zu kalt sein, hilft nur eins: schneller Laufen, intensiver Trainieren, kraftvoller turnen oder einfach eine Jacke anziehen.

In diesem Sinne: gutes Schwitzen!

 

Zurück