Vereinskaffee 2017

Vereinskaffee 2017

von Yannick Tepper

Vereinskaffee – auch die Jungen trauten sich

TuS internes Volleyballturnier 2017

 

Das Pfarrheim der katholischen Kirche war bis auf den letzten gedeckten Platz besetzt. In diesem Jahr zum ersten Mal für Vereinsmitglieder ab 50 Jahren, wagten sich direkt 15 mutige, junge Gäste und ergänzten die Veranstaltung. Insgesamt 76 Vereinsmitglieder trafen sich um bei Kaffee und Kuchen, Schnittchen, ausgiebigen Tischgesprächen und tollem Rahmenprogramm einen gemütlichen, kurzweiligen und bereits weihnachtlich gestimmten Nachmittag am 1. Adventsvortag zu verbringen.

 

Folker Bohne, Präsident des TuS, begrüßte die zahlreichen Gäste und eröffnete das Vereinskaffee, indem er das Buffet mit verschiedensten Torten und belegten Broten freigab. Er führte die Gäste auch im Verlauf des Nachmittags durch das Programm.

 

Nachdem die lange Schlange am Buffet sich nach und nach verkürzt hat, die Teller leer gegessen und die Gäste von Kaffee, Kuchen und Schnittchen frisch gestärkt waren, stimmte der Spielmannszug des TuS das Programm mit Musikstücken aus ihrem Repertoire ein. Neu dabei war, passend zum weihnachtlichen Flair, das Stück „Kling, Glöckchen“.
Im Anschluss war es daran ein kleines Quiz, bestehend aus zehn Fragen zu regionalen Fakten und allgemeinem Wissen zu lösen. Die Rätselkönige ergatterten nach der Bekanntgabe der Lösungen und Gewinner später am Nachmittag einige Präsente.
Nun sollte es sportlich werden, zunächst betrat die Abteilung „Männer 1“, auch die „Altersturner“ genannt, welche bereits seit 1958 im Verein aktiv sind, die Bühne und sangen, begleitet von Rolf Diehl auf dem Akkordeon, einige Lieder mit Texten aus dem echten Leben.
Die Montagsmänner wurden dann abgelöst vom Nachwuchs. 15 Geräteturnerinnen im Alter von 8 bis 17 Jahren zeigten eine Performance von besonderer Art: ein Potpourri aus Tanz, Gymnastik, Akrobatik und Turnen auf Boden und Kästen begleitet von moderner Pop- und Instrumentalmusik. Leiterin der Abteilung Claudia Mackenbach erklärte anschließend, dass die Turnerinnen, im mehrfach wöchentlich stattfindenden Training, ihre eigenen Choreographien kreiert, Musik getestet und Pyramiden erprobten und gab die Zugabe frei.
Mit Tanz des Nachwuchses, der Rock`n´Roll Abteilung konnten die sportlichen Einlagen abgerundet werden.
Nach der Auflösung des Quiz und einem lustigen Wortvortrag von Erika Siebel, informierte Folker Bohne die Gäste mit seinem Bericht zum TuS-Jahr 2017 und über künftige Aktivitäten und Termine im Verein.
Den Abschluss des Programms machten die Gäste des Vereinskaffees selber, passend zum einbrechenden Winter wurde das Stück „Leise rieselt der Schnee“, erneut begleitet von Diehls Akkordeon, gesungen.

 

Zurück