Souveräner Sieg im letzten Heimspiel

Souveräner Sieg im letzten Heimspiel

von Christoph Jüngst

 

TuS Hilchenbach : TV Schmallenberg 33 : 24 (15 : 11)

Im letzten Heimspiel der Saison erlebten die Zuschauer ihren TuS Hilchenbach noch einmal von der besseren Seite: Gegen die Hochsauerländer vom TV Schmallenberg, den früheren Verein von Trainer Heimes, gelang letztlich ein hoher und vollauf verdienter Sieg.
Nur in den ersten Minuten hielt Schmallenberg gut mit und führte nach 6 Minuten sogar mit 3 : 2. Doch mit 5 Treffern in Folge drehten die heimischen Handballer die Partie zur eigenen 7 : 3-Führung und behaupteten diese bis zur Pause (15 : 11).
Bis zur 40. Minute hielt Schmallenberg noch dagegen (20 : 16), doch erneut 5 Tore in Folge zum 25 : 16 brachten dann endgültig die Entscheidung im Spiel. Bei den ersatzgeschwächten Gästen ließen nun die Kräfte nach, so dass sie den körperlich überlegenen Hilchenbachern nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Allein Jan Frederik Heimes, Sohn des Hilchenbacher Trainers, hielt mit insgesamt 9 Toren bis zum Schluss noch dagegen.
So fiel der Sieg mit 33 : 24 am Ende hochverdient aus und hätte noch deutlicher sein können, wenn nicht etliche Chancen in der ersten und zweiten Welle leichtfertig vergeben worden wären.

Trainer Heimes: „Nach einem kleinen Hänger Mitte der Rückrunde befinden wir uns zum Saisonabschluss wieder in guter Form und die Jungs ziehen weiterhin voll durch. Wenn ich das mit anderen Vereinen im Mittelfeld der Tabelle vergleiche, die sich hängen lassen und so den Abstiegskampf beeinflussen, zeigen wir uns bis zum Ende sportlich. Wie in den letzten Wochen war unser Rückraum, allen voran Yannik Koog und Christoph Jüngst mit zusammen 17 Treffern, in blendender Form. Auch Jannik Dickel konnte mit zahlreichen Gegenstößen und den sogenannten leichten Toren überzeugen.“

Tor: Thomas Hoffmann, Jan Bublitz
Feld: Yannik Koog 9, Christoph Jüngst 8, Markus Becker 2, Alexander Philipp 2, Thomas Allerdings 1, Melvin Groos , Phillip Jüngst 2, Jannik Dickel 5, Marius Hille 1, Niklas Tornow 2, Florian Eucker 1/1, Paul Rüsing

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Weiterlesen …