Schwache erste Halbzeit kostet den 3. Tabellenplatz

Schwache erste Halbzeit kostet den 3. Tabellenplatz

von Christoph Jüngst

Schalksmühle/Halver : TuS Hilchenbach 28 : 23 (14 : 10)

Ein Blackout von der 5. bis zur 25. Minute kostet die Hilchenbacher Handballer die Punkte im Spiel beim Tabellennachbarn in Schalksmühle. Dabei fing es mit einer 2:1-Führung gut an, doch die Gastgeber präsentierten sich vor allem geistig und von der Körpersprache her viel wacher als die Gäste aus dem Siegerland. So stand es nach 25 Minuten 12:6. Erst jetzt besann sich die Mannschaft von Trainer Heimes auf ihre kämpferischen Fähigkeiten und verkürzte bis zum Halbzeitpfiff auf 14 : 10
Auch nach dem Wechsel stimmte dann die Einstellung und zumindest phasenweise die spielerische Leistung. Vor allem Christoph Jüngst setzte in dieser Phase die Akzente und so war die Partie nach 45 Minuten beim Stand von 18:16 wieder offen. Auch als Schalksmühle / Halver zum 20:16 konterte ließ der Hilchenbacher Widerstand nicht nach. Doch das Auslassen bester Chancen – u. a. ein verworfener Siebenmeter – und einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen verhinderten, dass der Gast noch einmal entscheidend verkürzen konnte. Auch die Maßnahme von Trainer Heimes noch einmal alles zu riskieren und auf eine offene Deckung umzuschalten, fruchtete nicht mehr, so dass sich der Gastgeber über eine gelungene Revanche zur Niederlage in Hilchenbach freuen konnte.

Trainer Heimes: „Die erste Halbzeit war die schwächste, seit ich in Hilchenbach Trainer bin. So war es natürlich sehr schwer, das Spiel wieder zu drehen, obwohl die Mannschaft noch mal alles versucht hat.“

Tor: Kevin Hammes, Jan Bublitz
Feld: Philipp Jüngst 2, Christoph Jüngst 7, Florian Eucker 4/2, Niklas Tornow 2, Markus Becker 2/1, Frank Hein, Melvin Groos 2, Jannik Dickel 4, Steffen Birlenbach, Alexander Philipp

Zurück