Pokalhalbfinale – 4 Mannschaften kämpften um den Einzug ins Final Four

Pokalhalbfinale – 4 Mannschaften kämpften um den Einzug ins Final Four

von Christoph Jüngst

Pokalhalbfinale – 4 Mannschaften kämpften um den Einzug ins Final Four

Einen guten Job machten die Verantwortlichen der Handballabteilung des TuS Hilchenbach bei der vorbildlichen Organisation eines Turniers, dessen Sieger sich für das Final Four qualifizieren konnte.

Und auch die Handballer selbst verkauften sich sehr gut: Im ersten Spiel wurde die Mannschaft aus Erndtebrück mit 29 : 15 (14 : 5) geschlagen. Im 2. Spiel gegen Netphen 2 ging es genauso erfolgreich weiter; wieder ließ man dem Gegner beim 30 : 14 keine Chance, so dass es im Spiel darauf zum Showdown gegen die punktgleiche Mannschaft von Netphen 1 kam. Der Bezirksligist erwies sich als die erwartet harte Nuss, die letztendlich nicht zu knacken war. Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel mit wechselnden Führungen. Doch trotz einer guten Leistung lag Hilchenbach zur Pause mit 6 : 8 hinten. Dies lag vor allem am gut aufgelegten Netphener Torwart Flender, der zahlreiche gute Chancen zunichtemachte.  Nach dem Seitenwechsel merkte man den Hilchenbacher Handballern den Kräfteverschleiß an; in 10 Minuten gelang nur ein einziger Treffer, so dass Netphen vorentscheidend auf 13 : 7 davonziehen konnte. Unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer rafften sich die Jungs von Trainer Heimes aber noch einmal auf und kämpften sich auf 14 : 16 heran, ohne dem Spiel eine Wende geben zu können. So stand am Ende eine vermeidbare, wenn auch nicht unverdiente 14 : 17 – Niederlage, so dass Netphen ins Final Four um den Pokalsieg einzog.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Weiterlesen …