10. Piffe & Knüppel-Cup

10. Piffe & Knüppel-Cup

von Yannick Tepper

Musikalische Sportkanonen erobern die Sporthalle
10. Piffe- und & Knüppel-Cup in Hilchenbach
Ihre Uniformen tauschten am Wochenende knapp 70 Mitglieder aus acht Spielmannszügen
und Musikvereinen gegen Sporttrikots. Zum bereits 10ten Mal richtete der Spielmannszug
TuS 1865 Hilchenbach ein Volleyball- und Tischtennis-Brettchen-Turnier in der örtlichen
Ballspielhalle aus. Acht Mixed-Mannschaften kämpften um Satz und Sieg. Nach der
Begrüßung durch Stefan Aderhold musste jedes der achtköpfigen Teams die Instrumente
auspacken und ein Musikstück anspielen. Die musikalische Einlage galt als Test, dass
tatsächlich nur Musiker mitwirkten und nicht etwa unmusikalische, dafür aber sportlich
besonders begabte Verstärkungen hinzugeholt worden waren. Nach den Wettkämpfen
intonierten sämtliche Mitwirkenden vier Musikstücke zum Finale. Turniersieger wurde in
diesem Jahr die Mannschaft „Stubbie-Killers“ vom gastgebenden Spielmannszug TuS 1865
Hilchenbach „vor dem Team „FANTA8“ (Spielmannszug TuS Hilchenbach) und Da Capo Al
Fine“ vom Musikverein Müsen. Die weiteren Platzierungen beim „Piffe- und-Knüppel-Cup:
4. „Allegretto Sextetto“ (Musikverein Müsen), 5. Die Dreisber Rennschnecken“
(Spielmannszug 1950 Dreis-Tiefenbach, 6. “Das Panikorchester“ (Tambourcorps Müsen) 7.
„Notebusters“ (Stadtorchester Hilchenbach), und den „Erndtebregger Jungs“ Tambourcorps
TuS Erndtebrück.

 

Bericht: Stefan Aderhold

Die Musikanten beim Zusammenspiel der teilnehmenden Vereine.
Die zwei erstplazierten Teams des gastgebenden Spielmannszuges TuS 1865 Hilchenbach „Stubbie-Killers“ und „FANTA8“

Zurück