Erster Sieg in Linscheid für den TuS Hilchenbach

Erster Sieg in Linscheid für den TuS Hilchenbach

von Christoph Jüngst

Erster Sieg in Linscheid für den TuS Hilchenbach

 

Linscheid/Heedfeld – Hilchenbach 21 : 22 (13 : 12)

 

In einem dramatischen Spiel erzielte Florian Eucker 2 Sekunden vor Spielende den 22 : 21 Siegtreffer. 

 

Aber beginnen wir von vorne: Die ersten Minuten gehörten klar dem Gast aus Hilchenbach. Vorne wurde Christoph Jüngst erfolgreich in Szene gesetzt und verwandelte sicher, so dass es nach 8 Minuten 5 : 1 aus Sicht der Siegerländer stand. Ein Torwartwechsel  brachte dann Linscheid/Heedfeld zurück ins Spiel. Der Gastgeber drehte die Partie nach und nach zu seinen Gunsten und führte zur Pause mit 13 : 12. 

Nach dem Seitenwechsel stand die Hilchenbacher Abwehr mit dem eingewechselten Torwart Hammes zwar besser, doch vorne wurden gute Chancen unkonzentriert vergeben, so dass Linscheid bis zur 51. Minute scheinbar spielentscheidend auf 20 : 17 davonzog. Trainer Heimes nahm noch einmal ein Teamtimeout und stellte seine Mannschaft neu ein. Mit Yannick Koog, der angeschlagen in die Partie gegangen war, brachte er eine Alternative im Rückraum, der mit einem schönen Treffer dann auch die erneute Wende einleitete. Als dann 3 Minuten vor dem Spielende das 20 : 20 fiel, überschlugen sich die Ereignisse: Yannick Koog fing einen Ball ab und erzielte das 21 : 20, doch die Schiedsrichter nahmen auf Intervention des Linscheider Trainers mit einer umstrittenen Entscheidung das Tor zurück; er hatte rechtzeitig die Grüne Karte geworfen, doch das Kampfgericht hatte nicht gepfiffen. Hilchenbach ließ sich aber im Gegensatz zum Gastgeber nicht verunsichern, Kevin Hammes hielt und Christoph Jüngst erzielte dann tatsächlich die 21 : 20 Führung. Doch Linscheid/Heedfeld glich erneut aus. Noch einmal ging es erfolglos hin und her, ehe Hilchenbach 25 Sekunden vor Schluss wieder in Ballbesitz kam. Allen Anhängern der Gäste stockte dann der Atem als Linscheid nach einem fatalen Fehlpass den Ball abfing. Glücklicherweise passte  der an diesem Tag überragende Philipp Jüngst auf, eroberte den Ball zurück und passte zum freistehenden Florian Eucker – mit dem schon beschriebenen Erfolg.

 

Trainer Heimes: „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen: Spielerisch war es zwar keine Offenbarung, was bei den Ausfällen vielleicht auch verständlich ist; aber die Mentalität stimmt einfach im Team. Nur 2 Beispiele: Yannik Koog stellte sich trotz Verletzung zur Verfügung und Christoph Jüngst kam Mitte der ersten Halbzeit mit einem ausgekugelten Finger an der Wurfhand zur Bank; Kevin Hammes renkte ihn ein und kurze Zeit später stand Christoph wieder auf dem Feld.“

 

Tor: Kevin Hammes, Thomas Hoffmann, Jan Bublitz

Feld: Christoph Jüngst 9,  Florian Eucker 2, Yannik Koog 1,  Thomas Allerdings 3, Markus Becker 2, Philipp Jüngst 2, Paul Rüsing 3/3, Alexander Philipp

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Weiterlesen …